Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Wie du mit integralem Taping deine Verspannungen loswirst

Als ich das Taping für mich entdeckt habe, habe ich gemerkt, wie hilfreich es für Menschen zum lösen der Verspannungen und  zur Unterstützung sein kann. Der Gesundheitsbereich „Prävention“ begeistert mich sehr. Deshalb beschäftige ich mich seit mehr als zwanzig Jahren eingehend und intensiv damit. Tapes sind für mich weit mehr als “Klebebänder”, die auf körperlicher Ebene unterstützen. Ich sehe den Menschen als Ganzes und beziehe diese Ebenen bei jedem Taping mit ein. Auf dieser Grundlage habe ich die Tapes weiterentwickelt und daraufhin eine eigene Serie mit kraftvollen Worten entwickelt.

Integrales Taping kann …

  • die Funktion der Muskulatur verbessern
  • die Beweglichkeit der Gelenke fördern
  • der Verletzungsgefahr beim Sport vorbeugen
  • sich positiv auf den Lymphfluss auswirken
  • die Verklebungen der Muskelfaszien lösen
  • motivieren und dich mental beim Sport und im täglichen Leben stärken

Vor mehr als 30 Jahren hat der japanische Chiropraktiker Kenzo Kase das Taping entwickelt, seit etwa fünf Jahren ist es bei uns etabliert. Mit verschiedenen Techniken auf die Haut geklebt, aktivieren die Pflaster das Gewebe. Sie stimulieren die Rezeptoren von Haut und Nervenstrukturen und regen damit die Heilung an.

In den vom Stress betroffenNina1024x408_2en Körperregionen kommt es im Zuge der Muskel- und Hautverspannung zu einer verminderten Durchblutung, wodurch auch die Temperatur in den
Bereichen sinkt. Die daraus resultierenden negativen Empfindungen können nicht mehr nur mit Massage behandelt werden, da sie sich in unserem Unterbewusstsein bereits manifestiert haben.

Integrales Taping wirkt verspannungslösend und trägt auch zum psychischen Wohlbefinden bei. Dabei werden die Nervenstrukturen im Bindegewebe je nach Klebetechnik in Bewegung gebracht, die Durchblutung wieder angeregt, das Gewebe erwärmt und gleichzeitig entspannt. Die Beschwerden lassen nach und auch im Rest des Körpers ist die Entspannung spürbar.

Wichtig TIPPS bevor zu das Tape aufklebst:

  • runde die Enden für eine bessere Haltbarkeit ab
  • deine Haut sollte sauber, trocken, fettfrei und enthaart sein
  • reibe das Tape an damit das Haftmittel aktiviert wird
  • klebe das Tape 20 – 30 Minuten vor der sportlichen Aktivität auf, damit es sich durch die vermehrte Schweißproduktion nicht gleich wieder ablöst.

FB_IMG_1445600526226-1Das Tape kann so lange bleiben, wie es sich für Dich angenehm anfühlt.

Du musst es beim Duschen oder Saunieren nicht abnehmen und kannst es danach etwas trocken föhnen.

Hier findest Du hilfreiche Tipps für dein Knie und wie du dich mit Taping beim Training unterstützen kannst

Falls du weitere Informationen brauchst, kannst dich sehr gerne an mich wenden.

info@tapedichfrei.de

HAPPY TAPING!

TAPE DICH FREI!

Gabriele

Gefällt mir 279 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan