" "
Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Wie hochsensible Menschen das Gefühl von Zugehörigkeit erleben

Viele hochsensitive/hochsensible Menschen leiden darunter, dass sie wenig oder kein Gefühl der Zugehörigkeit empfinden können. Für sie ist der Kontakt zu anderen Menschen eine große Herausforderung. Denn er konfrontiert uns mit unseren Besonderheiten. Wenn du solche Herausforderung bei dir selbst oder jemand in deinem Umfeld kennst, dann ist dieser Artikel für dich.

Da wäre zuerst einmal die Wahrnehmung:

Wie ein Schwamm saugen viele von uns die Empfindungen und Befindlichkeiten unseres Gegenübers auf – ob sie wollen oder nicht. Diese Gefühle nehmen sie dann mit nach Hause und brauchen lange, um sie wieder loszuwerden.

Dann die Empathie:

Das Mitfühlen geht leicht auch in Mitleiden über. Ein Tier, dem es nicht gut geht, ein weinendes Kind, der Obdachlose an der Straßenecke, Bilder von Menschen in Kriegsgebieten – das alles trifft ohne Vorwarnung und Schutzfilter direkt ins Mark.

Der Gerechtigkeitssinn:

Wo wird der nicht überall gefordert! Beim Einkaufen, auf der Arbeit, in der Schule, im Bus – überall gibt es Situationen, wo wir Reaktionen von Menschen als ungerecht empfinden und uns darüber aufregen oder bekümmern.

Dadurch, dass wir uns nicht gut abgrenzen können, sind wir gezwungen, uns mehr als andere mit zwischenmenschlichem Verhalten auseinanderzusetzen. Es lässt uns einfach nicht los.

„Warum hat er das gesagt?“
„Wie kann man sich nur so verhalten?!“
„Was hat die wohl damit gemeint, als sie sagte…?“
„Bestimmt denkt er jetzt, ich hätte…“

Kennst du dieses Gedankenkarussell? In uns rotiert etwas, das nicht zur Ruhe kommt. Probleme gehen uns lange nach, Emotionen belasten uns, Zweifel an uns selbst steigen auf.

Ein Kernthema, das hinter diesen rotierenden Gedanken und Gefühlen steckt, ist die Frage nach dem Gefühl der Zugehörigkeit und dem eigenen Wert.

Die meisten Menschen, die zu mir kommen, äußern an irgendeiner Stelle, sie hätten das Gefühl, irgendwie anders zu sein, nicht richtig dazuzugehören.

Weißt du woran es liegt, dass du kein Gefühl der Zugehörigkeit hast?

Hochsensible Menschen haben häufig die Erfahrung gemacht, anders zu sein, nicht verstanden zu werden. Auch von ihren Eltern haben sie das Gefühl von „Ich bin richtig!“ nicht vermittelt bekommen. Dieser Schmerz ist alt, stammt in der Regel aus Baby- oder Kindertagen. Aber das, was du heute im Erwachsenenalter erlebst, ist nur noch eine Wiederholung des alten Musters.

Du erlebst etwas, das du als Kind als traumatisch erfahren hast, immer wieder. Und es fühlt sich jedes Mal so schmerzhaft an wie damals. Die gute Nachricht ist: Es ist veränderbar.

gefuehl-von-zugehoerigkeitHeute, als erwachsener Mensch, hast du die Wahl, andere, neue Erfahrungen zu machen und den alten Schmerz durch neue Erlebnisse zu überschreiben. Du kannst dich heute entscheiden, auf die Suche nach Menschen zu gehen, die dich verstehen, die dir ähnlich sind. Es gibt sie, garantiert.

Neue Erfahrungen machen

Wenn man Menschen sagt, dass sie neue Erfahrungen machen können, zeigen sich zwei Reaktionen: Die einen beweisen sich und dir, dass sie Recht haben und dass sie doch immer wieder das Gleiche erleben. Die anderen halten es zumindest zu einem ganz kleinen Anteil für möglich. Sie geben neuen Erfahrungen eine Chance.

Ob du glaubst, dass sich etwas verändern lässt oder ob du es nicht glaubst, du hast Recht.

Dort, wo wir unseren alten Gewohnheiten das Feld überlassen, kann nichts Neues entstehen. Wer überzeugt ist, dass er/sie eh immer wieder schlechte Erfahrungen machen wird, wird unbewusst sein Verhalten danach ausrichten und sich die Erfahrungen von damals immer wieder bestätigen. In Gruppen kann ich beobachten, wie jemand, der das Gefühl mitbringt, er würde immer übersehen, sich regelmäßig wegduckt, wenn die Chance da wäre, sich endlich zu zeigen. Häufig ist dieses Verhalten unbewusst, es fühlt sich vertraut und somit richtig an.

Die Chance, solche alten Muster abzulegen, bekommst du, wenn du dir ehrliche und wohlwollende Rückmeldung holst. Und zwar unter Menschen, die an deiner Entwicklung echt interessiert sind.

Ich habe es gerade erlebt: In dem Seminar, das mein Partner Udo und ich gerade leiten, waren 12 Menschen angemeldet, die meisten aus dem HB/HS-Feld. Und 11 von 12 sagten von sich, sie hätten Angst davor, nicht verstanden zu werden oder auf Ablehnung zu stoßen. Nach zwei Tagen miteinander hatten wir eine Gruppe von Menschen, die ALLE mit dem Gefühl von Zugehörigkeit und Verbundenheit nach Hause gegangen sind.

Die Gesichter waren weich, die Augen strahlten. Wenn ein Außenstehender die Verabschiedung beobachtet hätte, hätte er vermutlich angenommen, dass wir uns schon sehr lange kennen. Und tatsächlich fühlt es sich so an. Wir haben einander an diesem ersten Wochenende in einer Ehrlichkeit erlebt, die uns einander nahebringt. Wenn du Menschen den Blick hinter die Fassade erlaubst und diese Menschen damit achtsam umgehen, entsteht eine Verbundenheit und Nähe, die unabhängig ist von Sympathie, Status oder Leistung.

Du begegnest anderen Menschen auf einer unmittelbaren, menschlichen Ebene.

In einem solchen Setting haben hochsensible Menschen ihre Sternstunde! Hier kommen ihre Fähigkeiten so wertvoll zum Einsatz: Ihre Empathie ist Gold wert, die ehrliche, differenzierte Wahrnehmung wird von den anderen geschätzt und dankbar aufgenommen. Der eine fühlt sich gesehen und der andere spürt, was er alles zu geben hat. Beide gehen als Gewinner aus der Begegnung hervor.

Ich glaube, dass die Zeit echt gekommen ist, wo wir zwischenmenschlich wachsen dürfen. Wo Kontakt aus mehr besteht als aus Arbeit, Kino und Kneipe. Dass es darum geht, dass wir uns begreifen, spiegeln, unterstützen. In einem solchen vertrauensvollen Kontakt können wir Gegensätze überwinden.

Ein Schritt, der in dir und im Außen zu mehr Frieden führt und dir das Gefühl von Zugehörigkeit zurückbringt.

GREBE-HEILENHerzlichst,

Barbara

www.grebecoaching.de

Hier findest du alle Artikel zum Thema “Hochsensibilität”

Hier findest du Angebote zu wertschätzender, ehrlicher Begegnung: https://www.grebecoaching.de/angebote/gruppen/

+++++

humantrust

Dieser Artikel gefällt dir! 97 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan