Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Wie KLAR und DEUTLICH teilst du deine Botschaft mit der Welt?

Die Macht der Stimme ist größer, als du denkst, denn das Gehirn deines Gegenübers  verarbeitet jedes artikulierte Wort bereits nach  Millisekunden.

Mirjam Usbeck – Atem- Bewegungs- und Stimmbildung

Undeutliches Sprechen wird oft durch nachlässige oder übertriebene Artikulation oder durch Verschlucken von Silben hervorgerufen.

Hast du dich schon mal gefragt, was du wahrnimmst, wenn dein Gegenüber nuschelt?

Macht der StimmeZwischen genuschelten Zeilen können wir: Nachlässigkeit, Fahrigkeit, Unordnung oder Unsicherheit vermuten:

Wer nuschelt traut sich vielleicht nicht, klar auszusprechen, was er sagen möchte – oder – artikuliert ungenau und im schlimmsten Fall trauen wir ihm wenig Verantwortlichkeit und Klarheit zu. Es kann „nerven“ sich zu unterhalten, weil durch ständiges Nachfragen oder Missverständnisse der Gesprächsfluss unterbrochen ist.

Neben körperlichen Ursachen (z.B. Hörschäden) kann eine undeutliche Artikulation persönliche und emotionale Ursachen haben.

Um Sprachgewohnheiten zu verändern, kann es hilfreich sein, zunächst GENAU zu beobachten in welcher Weise und in welchen Situationen Ungenauigkeiten auftreten.

  • Ich lade dich ein, darauf zu achten, in welchen Situationen du deutlich und klar in deinem Anliegen bist und wann du so leise oder undeutlich wirst, dass es in deiner Sprache hörbar wird. Welche Gefühle würdest du fühlen, wenn du sie an derselben Stelle KLAR aussprechen würdest?
  • Achte in Gesprächen darauf, wirklich bei der Sache zu sein und nicht mehrere Dinge gleichzeitig zu tun oder zu denken!
  • Du kannst einen Text z.B. mit deinem Smartphone aufnehmen und hinhören, bei welchen Lauten und Worten du undeutlich, leise oder sehr schnell wirst und diese Worte, Laute und Inhalte gezielt üben.

Wenn du gezielt deine Aussprache und damit die Macht der Stimme trainieren möchtest, mache dir bewußt, wie dafür deine Artikulationsorgane und dein Atem im Einsatz sind. Achte auch darauf, dass dein Kiefer entspannt sein darf.

Zu den Artikulationsorganen gehören die Lippen, die den vorderen Verschluss des Mundraums bilden. Sie bestehen aus einer Vielzahl kleiner Muskeln, die minimale Bewegungen ermöglichen. Für die Artikulation sind zwei Bewegungen von besonderer Bedeutung: die Lippenrundung und im Gegensatz dazu die Verschlussbildung.

EXPERIMENTIERE DAZU:

  • mit den Vokalen A und O
  • mit den Konsonanten M – B – P

Wenn du Spass daran hast, lies einen Text laut vor und sprich nach jedem Wort das Wort MAUS.

Ich MAUS wünsche MAUS dir MAUS viel MAUS Spaß MAUS beim MAUS Experimentieren MAUS, Spielen MAUS und MAUS Entdecken MAUS…..

Was macht das mit deiner Aussprache?

Alles MAUS Liebe MAUS für MAUS dich MAUS!

Mirjam

Wenn du spezielle Frage zum Thema Stimme und Sprechen hast, beantworte ich diese gerne  im Forum in meiner Gruppe STIMMBILDUNG UND BÜHNENPRÄSENZ: 

Meine Expertenbeiträge findest du hier: https://my.humantrust.com/?s=Voice+Rising

 

Gefällt mir 335 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

fan