Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

11. September 2001: Der Tag, den niemand vergessen wird…

Der 11. September 2001 ist ein Tag, der einen festen Platz im traumatischen Gedächtnis vieler Menschen hat und noch lange haben wird. Wohl fast jede*r von uns kann sich daran erinnern, was er oder sie gemacht hat, als die Nachricht kam, dass zwei Passagierflugzeuge ins World Trade Center in New York gekracht seien.

An die Ungläubigkeit, an die Fassungslosigkeit – und dann an die traurige Wahrheit, dass das WIRKLICH passiert ist, dass gerade eines der Symbole der westlichen Wirtschaftskraft zum Einsturz gebracht wurde.

11. septemberAuf der einen Seite ist der 11. September 2001 uns ein ewiges Mahnmal daran, dass wir Menschen (unabhängig davon, welche kulturellen und religiösen Wurzeln wir haben) fehlbar sind, dass wir uns manipulieren und missbrauchen lassen, vom Opfer eines religiösen Fanatismus zu Tätern werden, damit selbst zu Waffen werden – im Namen eines vermeintlich heiligen Krieges.

Dies hat knapp 3.000 Menschen  bei diesen insgesamt vier Attentaten – aufs World Trade Center, aufs Pentagon und in Pennsylvania das Leben gekostet.

Auf der anderen Seite ist der 11. September 2001 auch eine Demonstration dafür, wie selbstlos wir Menschen werden, wenn andere Menschen in tiefe Not geraten. Rund 40.000 Menschen (!) waren an Rettungs- und Aufräumarbeiten am Ground Zero beteiligt.

Danke an all diese Menschen, die zum Teil ihr Leben aufs Spiel setzten, um andere Menschen retten zu können.

Heute denken wir an alle Menschen, die an diesem oder an den folgenden Tagen sterben mussten, und fühlen mit ihren Angehörigen und Freund*innen.

Weil der 11. September 2001 uns an unsere Fehlbarkeit erinnert, sind wir darauf nun besonders sensibilisiert, wachsam und bewusst.

Einen zweiten 11. September 2001 wird es hoffentlich niemals wieder geben.

Bevor du die Angst vor Terror in dein Herz lässt, solltest du dein Bewußtsein schärfen.  Denn gegen die Angst vor Terror  kann es helfen,  sich diesen Mechanismus immer wieder bewusst zu machen, sich innerlich davon zu distanzieren und wieder eine objektive, friedliebende Haltung einzunehmen.

Dabei können innerlich die Fragen helfen: “Ist es wirklich so, wie ich gerade denke? Ist mein Misstrauen wirklich begründet? Welche Beweise gibt es? Könnte es auch ganz anders sein?”

Menschheit, lass uns daraus gelernt haben! Als unsere Erinnerung daran ist dieser Artikel entstanden.

Wenn du dich mit Terror in Frieden bringen möchtest, empfehlen wir dir folgenden Artikel

Schattenarbeit mit dem Terror: Angst verlieren und Frieden schaffen

Gefällt mir 6 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



 
* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan