" "
Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

ernaehrung-frucht

Die richtige Ernährung für deinen Körper – wie sieht sie aus?

Frag einhundert Menschen wie eine gesunde, richtige Ernährung aussieht und du wirst einhundert Antworten kriegen. Nichts scheidet die Gemüter der Menschen so sehr wie die Frage, was man denn essen soll, um gesund und munter zu sein. Der Ernährungsberater Dirk Meyer erzählt in diesem Artikel, wie menschengerechte Ernährung wirklich aussieht….

Was sagt die Wissenschaft?

ernaehrung-astronautZu unterscheiden, ob eine Aussage zum Thema Ernährung nun stimmt oder nicht, grenzt heutzutage an Raketenwissenschaft.

Selbst wenn die Wissenschaft eindeutig wäre, hätten wir in der Deutung der Ergebnisse immer noch den Bestätigungsfehler: Wir neigen dazu,  Informationen eher anzunehmen, die unser Weltbild nicht in Frage stellen.

Kurz: wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt.

Viele Ernährungsmythen sind sogar so stark in unseren Glaubenssätzen verankert, dass wir einen Teil unserer Identität damit verbinden. Männer essen Fleisch für Muskeln, Frauen essen Salat, um die „perfekte Bikini-Figur“ zu bekommen. Was eigentlich längst überholter Genderstereotyp sein sollte, spukt in unserem Unterbewusstsein halt noch immer herum und treibt dort sein Unwesen.

Unabhängig davon, ob die Bikini-Figur notwendig ist, um sich als Frau im eigenen Körper wohl zu fühlen (ist sie nicht), oder ob Muskeln notwendig sind, um sich als Mann in seiner Haut wohl zu fühlen (sind sie nicht), sind weder Salat zum Gewichtsverlust noch Fleisch zum Muskelaufbau notwendig.

ernaehrung-veganSalat mit Käse, Speck und Sahnedressing ist alles andere als eine gesunde Mahlzeit und wenn Muskelaufbau das Ziel ist, dann können wir Menschen das auch ohne tierische Lebensmittel problemlos erreichen.

Die pflanzenfressenden Großtiere, wie Elefanten, Gorillas und Nashörner beispielsweise scheinen auch keinen Eiweißmangel zu haben und auch die pflanzenbasierten Eiweißquellen für den Menschen reichen absolut aus.

Aber gibt es noch eine andere Wissensquelle für gesunde Ernährung als die Wissenschaft? Gibt es Zugang zu anderem Wissen für uns, als nur das, was die Menschen im Elfenbeinturm unter Laborbedingungen mit ihren Reagenzgläsern herausfinden? Absolut!

Gelerntes vs. Intuition

Ich möchte dich kurz einladen neugierig und unvoreingenommen das Wort „Intuition“ zu betrachten. Im Englischen wird das Wort „Tuition“ benutzt, um Lehre und Studium zu beschreiben. Es beschreibt Wissen, das von außen beigebracht wird.

Intuition verhält sich nun zu Tuition so, wie sich Inkompetenz zu Kompetenz verhält oder Instabilität zu Stabilität. Die Vorsilbe „In-“ kehrt die Bedeutung um. Wenn also Tuition das Gelernte beschreibt, dann ist Intuition das Ungelernte.

Ob dieses ungelernte Wissen nun in unseren Genen von Generation zu Generation weiter vererbt wird,  soll für heute mal nicht so wichtig sein. Ebenso wenig, ob es Ausdruck unserer hormonellen Zusammensetzung ist, oder ob es als Bestandteil unserer Seele von Körper zu Körper reinkarniert.

Fakt ist: Wir haben Zugang zu einem Wissen, das unabhängig von wissenschaftlichen Ergebnissen ist. Nur was stellen wir jetzt damit an?

Ich möchte dich gerne zu einem Gedankenexperiment einladen:

Das Menschengehege im Zoo – ein Gedankenexperiment

ernaehrung-nacktOb Tiere in einem Zoo gehalten werden sollten, oder nicht, lassen wir mal kurz außen vor und schauen uns einfach an, was dort passiert:

Tiere aus aller Welt werden in einem möglichst artgerechten Lebensraum gehalten, damit Menschen hier vor Ort diese Tiere ansehen, beobachten und kennenlernen können.

Ein Teil dieser möglichst artgerechten Haltung beinhaltet auch die möglichst artgerechte Fütterung. So erhalten Raubtiere Fleisch, Vögel erhalten Körner und Insekten und Meeresbewohner erhalten Fisch, Affen erhalten Obst und Gemüse.

Stell dir jetzt einmal vor es gäbe ein Menschengehege

Was würdest du diesen Nacktaffen, diesen haarlosen, aufrechtgehenden, unbedrohlichen Wesen als Futter ins Gehege werfen?

Würdest du  Ihnen eine Kuh ins Gehege stellen, in der Erwartung, dass sie dieses 350 bis 700 kg schwere Tier irgendwie erlegen und beherzt hineinbeißen?

Oder würdest du erwarten, dass die Menschen im Gehege sich an den Euter dieses artfremden Tieres hängen und dessen Milch trinken? Vermutlich nicht.

Wahrscheinlich hätten sie keine Ahnung, was sie mit dem Tier anfangen sollen und sogar ein bisschen Angst, weil es mehr als fünfmal so schwer ist wie sie selbst.

Würdest du ihnen vielleicht ein Huhn ins Gehege werfen und denken, dass die Menschen dieses fangen und töten, um es anschließend mit Federn zu verspeisen?

Vermutlich würden sie eher belustigt dieses Federwesen betrachten und vielleicht sogar anfangen, mit ihm zu spielen oder ihm amüsiert hinterherzulaufen.

Welche Ernährung ist geeignet für Menschen?

ernaehrung-obstWas würdest du ihnen denn dann ins Gehege werfen? Nun, vielleicht Dinge, die für sie farbenfroh, wohlriechend und leicht zu verzehren sind.

Obst kommt mir in den Sinn.

Vielleicht auch das, was wir Fruchtgemüse nennen: Tomaten, Paprika, Gurken und so weiter. Außerdem vielleicht auch Nüsse, in der Hoffnung, dass die Menschen Steine benutzen, um an die leckeren Kerne zu gelangen.

Möglicherweise wirfst du ihnen auch Blätter und Wurzelgemüse ins Gehege, was zwar vielleicht langweilig(er) aussieht und nach weniger schmeckt, aber immerhin kann man drauf gemütlich darauf herumkauen und hat nach dem Herunterschlucken das Gefühl, satt zu werden.

Auf die Idee Getreide und Hülsenfrüchte ins Gehege zu werfen, kommst du vielleicht auch. Ohne Werkzeuge und Feuer sind diese jedoch schwer verdaulich und wenig attraktiv für den unzivilisierten Menschen.

Für den zivilisierten Menschen ist es jedoch sinnvoll sie zu verzehren. Wieso? Weil schon in einigen Jahrzehnten 10 Milliarden Menschen auf dieser Erde ernähren wollen. Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Getreide zählen zu den Lebensmitteln mit dem höchsten Ertrag an Kalorien pro Fläche für den menschlichen Verzehr.

Und umso mehr wir stärkehaltige Grundnahrungsmittel wie Kartoffeln, Getreide und Hülsenfrüchte verzehren, umso besser lernen wir sie zu verdauen.

Was lernen wir aus dem Gedankenexperiment?

Wenn wir unsere Intuition mit unserem Verstand verbinden, dann essen wir vorrangig das, was wir auf den ersten Blick attraktiv finden. Außerdem vor allem das, was wir ohne Werkzeuge oder Feuer verspeisen und verdauen können. Obst, Blatt- und Fruchtgemüse,  stehen da wohl ganz oben. Genauso wie Sprossen und Keimlinge. Außerdem Salate und einige Wurzelgemüse.

Zweitrangig all das, was wir ohne Feuer, aber durch die Verwendung von Werkzeugen roh verspeisen können. Dazu zählen Nüsse und Saaten, vielleicht auch Insekten und Weichtiere und Schnecken.

Danach folgt wohl all das, was wir mit Feuer und Werkzeugen verzehrfertig machen können. Also stärkehaltige Grundnahrungsmittel wie Kartoffeln, ungekeimtes Getreide und Hülsenfrüchte. Vor allem vor dem Hintergrund der wachsenden Bevölkerung ist das wohl das Beste, das wir uns angewöhnen können, da so möglichst viele Menschen satt und gesund werden.

ernaehrung-schweinWas ist nun mit Fleisch, Fisch, Eiern und Milch?

All dies ist, so sagt mir zumindest meine persönliche Intuition, nicht für unsere Ernährung geeignet. Ich finde die Vorstellung komisch, mich direkt an den Euter einer Kuh zu hängen. Genauso seltsam, wie ein Ei frisch aus dem Huhn direkt in meinen Mund aufzuschlagen.

Kühe und Schweine will ich lieber beobachten und streicheln, statt sie zu verzehren.

Und wie sieht jetzt die richtige Ernährung für mich aus?

Ironischerweise genauso, wie es die Wissenschaft meistens predigt: Reichlich Obst und Gemüse, Nüsse und Saaten, sowie Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte und andere stärkehaltige Grundnahrungsmittel wie Kartoffeln und Pseudogetreide. Tierische Produkte so wenig wie möglich (sehr gerne gar keine).

PS: Eine artgerechte Lebensumgebung (Wiese, Wald, Wasser, Berge, Sonne, Frischluft) ist wichtig! Ebenso bedeutsam ist Bewegung (gehen, laufen, krabbeln, springen, klettern, schwimmen, heben, tragen, werfen, fangen) für uns Menschen!

ernaehrung-dirk

Und jetzt verrate du mir noch: Wie sieht für dich gesunde Ernährung aus?

Worauf achtest du und was tut deinem Körper gut? Wenn du noch Fragen an mich hast oder dir eine Beratung von mir wünschst, melde dich sehr gerne unter: dirk@einfachsovegan.de

Alles Gute dir und herzliche Grüße,
Dirk Meyer

www.einfachsovegan.de

 

_______________________________________________________________________________________________Dirk Meyer ist ein Verfechter der persönlichen Verantwortung: Wenn wir die Welt retten wollen, müssen wir bei uns selbst anfangen, denn innere Balance führt zu äußerer Harmonie. Als veganer Ernährungsberater informiert er Menschen über die gesundheitlichen Risiken und Vorteile pflanzlicher Ernährungsweisen. Als Coach und Gefühlsdolmetscher verbindet er psychologische Kenntnisse mit Neugier, Achtsamkeit und Empathie, um seinen Klienten bei der Auflösung limitierender Glaubenssätze, der Gestaltung erfüllender Beziehungen und der Beantwortung der sehr persönlichen Frage nach dem Sinn des Lebens beizustehen.
__________________________________________________________________

Hier findest du noch mehr wache und inspirierende Menschen:

humantrust

 

Gefällt mir 37 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan