Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Ein Kurs in Wundern: Das heilende Potenzial von Wut

Wut ist ein wertvolles Geschenk, das meist missachtet wird.

Wer die Ursache von Wut in sich klärt, kann sie heilen und ein schlummerndes Potential in sich entdecken.

Ich bin reiner Geist.

wut-spirituell„Der heutige Gedanke setzt dich mit deinem einen Selbst gleich. Er akzeptiert keine gespaltene Identität und versucht auch nicht, gegensätzliche Elemente zu einer Einheit zu verflechten.“ Ein Kurs in Wundern:

Kann reiner Geist wütend sein? Nein. Ganz tief verborgen wissen wir darum, und genau dieser Umstand macht uns wütend.

Wir scheinen so weit weg zu sein von dieser Quelle des Friedens. Wir werden nicht wütend wegen unseren Partnern, Finanzen oder der Welt wie sie sich uns darstellt, sondern weil wir (meist unbewusst) die Trennung zu dieser Quelle des reinen Geistes aufrechterhalten.

Wir wollen recht behalten mit unserer Einstellung, die Dinge zu sehen.

Anerkenne was ist

Nimm dir einen Moment Zeit und erkenne ohne Scham, dass auch du Wut und Groll in dir trägst. Das tun wir alle. Deine kann z.B. nie in feuriger Wut ausbrechen, es kann auch viel ruhiger ablaufen und zeigt sich als Abneigung, Frustrationen und Irritationen.

Aber vergiss nicht, dass sich selbst hinter einem leichten Schleier von Verdruss eine heftige Wut verbergen kann.

Was machst du mit deiner Wut? Versuchst du so zu tun, als wäre sie nicht da, oder willst sie sogar

wut-unterdruecken

vor dir selbst verbergen? Versuchst du, nett zu sein, wenn du innerlich gereizt bist oder sogar brodelst?

Tust du dein Bestes, um sie zu unterdrücken oder etwas von dem Druck abzubauen, indem du es auf jemand anderen projizierst?

All diese Versuche, Wut einzudämmen, schränkt deine Fähigkeit ein, Dinge so zu erleben, wie sie sind.  Es ist so, als würde man eine zersplitterte Brille aufsetzen, die den Blick auf das Leben zeigt.

Die Wut als Freund

Wenn du keine gesunde Beziehung zu deiner Wut hast, beeinflusst das dein Leben und deine Beziehungs(un)fähigkeit.

Was wir erforschen, ist, wie wir eine andere Beziehung zu deiner Wut aufbauen können, damit du sie nutzen und sie geschickt einsetzen kannst, wenn es notwendig ist.

wut-angst

Wenn du anfängst, Wut zu beobachten, anstatt dich in sie zu stürzen oder zu versuchen, sie zu verdrängen, wirst du sehen, dass sie normalerweise dann entsteht, wenn deine Geschichte anders verläuft als du sie dir erzählst oder erhoffst.

Wenn du es dir genau ansiehst, wirst du sehen, dass, es von einem Gefühl der Ohnmacht und Angst kommt.

Es ist erschreckend zu erkennen, dass unter allen Ausbrüchen von Wut ein Gefühl von Hilflosigkeit und Angst herrscht.  Die Wahrheit ist, dass, wenn du wütend bist, du dich auch verletzlich fühlst.

Wir sind so geschickt darin, unfreundlich zu uns selbst zu sein.  Wir lösen dann einen Teil dieses Drucks, indem wir jemand anderen beurteilen.

Wenn du genau hinsiehst, wirst du sehen, dass der größte Teil deiner Wut und deines Urteils über andere, nur ein Sicherheitsventil für deine Wut auf dich selbst ist. Gleichzeitig schämst du dich dafür, was dein Verstand tut, und du willst nicht, dass jemand weiß, was in dir vor geht. Du fürchtest, dass du nicht geliebt wirst, wenn die Leute wissen, in wie viel Wut, Urteilsvermögen, Groll und Scham du lebst.

Der Ausweg

wut-umgehenEs gibt einen Ausweg aus diesem reaktiven Kreis.  Es kommt von dem mutigen Schritt, anzuerkennen, dass in dir Wut steckt, einschließlich all der Variationen, die wir angesprochen haben.

Wenn wir die Wut in uns nicht anerkennen, sind wir von der Fähigkeit abgeschnitten, die Dinge sauber und klar so zu erleben, wie sie sind, und es stoppt jede heilende Kommunikation zwischen Menschen.

Die Einladung ist also, zumindest für einen Tag, die Absicht zu haben, neugierig zu sein, wie und wann Wut in dir auftaucht, sie zu sehen, ohne sie zu beurteilen. 

Jedes Mal, wenn du anerkennst, wie Wut in dir auftaucht, ob es Ungeduld, Selbstverurteilung, Irritation, Ressentiments sind, fängst du an, diese zu beobachten, und zu fragen “Was versuchst du in mir zu schützen?”

Du stellst diese Frage nicht, um eine Antwort zu erhalten, obwohl eine entstehen kann. Du signalisierst dem Leben, dass du seine Hilfe willst. 

Das Leben wird dich daraufhin durch die Eröffnung deiner Frage führen. Du wirst erkennen, dass die Wut auf tiefe Verletzlichkeit in dir reagiert.

Wut in Mitgefühl verwandeln.

wut-empfindenWenn du entdeckst, wie du deine Wut siehst und dich mit ihr anfreundest, kannst du an den Ort kommen, an dem du, wenn du mit jemandem zusammen bist, der im Feuer seiner Wut verzehrt wird, nicht wütend wirst.

Du siehst, dass diese Person nur in Wut gefangen ist, und du wirst zu einem offenen Raum dafür, in dem ihr Sturm durch dich hindurchziehen kann.

Während du erfährst, wie Wut in dir lebt, anstatt darin gefangen zu sein, und im Gegenzug anzugreifen oder in einen erhabenen Stolz zu fallen, kann sich dein Herz öffnen und dieser Person mit dem heilenden Balsam des Mitgefühls begegnen.

Der reine Geist kann nun damit beginnen, zu heilen, was geheilt werden möchte.

Das wünsche ich dir.

In Verbundenheit

Gottfried Sumser

 

Website von Gottfried Sumser

Alle Artikel von Gottfried Sumser findest du hier.

Du willst noch praktischer und tiefer in “Ein Kurs in Wundern” einsteigen?

Hier gibt es das Buch dazu.

++++

suchst du spirituell wache Menschen, die sich für ihre wahren Gefühle interessieren und sie neugierig erforschen und leben …

 

 

 

Gefällt mir 20 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen: 3,00 von 5)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan