Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

gegen-Hunger-Titel

Deutsche Studenten finden Lösung gegen Hunger in Afrika

Hunger und Mangelernährung in Kenia könnten vielleicht bald in Zukunft einfach aufhören. Besonders jetzt warnt die UHNCR vor einer neuen humanitären Katastrophe, bei der 20 Millionen Menschen von extremen Hunger betroffen sind.

Neun Studenten aus Regensburg arbeiten derzeit an einem zukunfstweisenden Projekt, das mit einem Superfood aus Algen die Mangelernährung bekämpfen kann.

Mit ihrem Start-up Thriving Green setzen sie auf die Mikroalge Spirulina.

Spirulina ist mit einem Superfood-Nährstoffprofil zehn Mal so effektiv wie europäischer Hochleistungsweizen: Denn nur 100 Gramm  enthalten 290 Kilokalorien, 60 Gramm Eiweiß, acht Gramm mehrfach ungesättigte Fette und viele Vitamine und Mineralien

Das Gute ist: Diese Algen wachsen am besten in trockenen, salzigen Regionen. Besonders gut kann sie in Ostafrika gedeihen, denn extreme Umweltbedingungen wie Hitze, hoher Salzgehalt und ein extremer pH-Wert im Wasser sowie kräftige Sonneneinstrahlung sind für Spirulina optimal.

Mit ihrem Start-up haben sie schon in sehr kurzer Zeit die Grundlage geschaffen, um vor Ort 400 Menschen ausreichend mit Nahrung zu versorgen.

Ein echter Lichtblick!

 

(Quelle: https://thriving-green.com/vision)

 

 

Gefällt mir 154 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

fan