Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Diese Frau setzt sich für misshandelte Frauen ein, obwohl sie dabei ihr Leben riskiert

Laut einer Studie der WHO haben 99 % der ägyptischen Frauen sexuelle Gewalt erlebt.

Die ägyptische Feministin Mozn Hassan unterstützt mit ihrer Organisation „Nazra für feministische Studien“ überlebende Frauen sexualisierter Gewalt.Obwohl sie mit dem alternativen Nobelpreis ausgezeichnet wurde, muss sie täglich um ihr Leben fürchten. Es drohen ihr täglich Schikanen und sogar lebenslange Haft.

Doch Aufgeben kommt für sie nicht in Frage. Sie möchte den Drangsalierungen des Staates nicht nachgeben und kämpft unerbittlich für Frauen, die sexuelle Gewalt erlebt haben.  Dabei wird sie nicht müde,  für Gesetzesveränderungen zum Schutz von Frauen einzutreten und initiiert feministische Bildungs­projekte. Sie schützt überlebende Gewaltopfer und bezieht nicht zuletzt mutig Stellung gegen frauenverachtende Übergriffe.

Letztes Jahr wurde ihr gesamtes Eigentum und ihr Vermögen eingefroren. Deshalb musste auch das Büro von Nazra im März 2018 schließlich aufgrund der eingefrorenen Gelder schließen. Im Juni letzten Jahres wurde Hassan erneut vor den Untersuchungsrichter berufen und auf Kaution wieder frei­gelassen. Seitdem bangt sie täglich um ihre Freiheit.

Was die Zukunft bringt, weiß sie gegenwärtig nicht.

Für sie steht fest, dass sie mit ihrer Arbeit weitermacht und alles tun wird, um auf die Missstände in Ägypten hinzuweisen. Wir verneigen uns vor dieser mutigen Frau und bewundern ihren Kämpfermut.

(Quelle: enorm magazin)

Mehr gute Nachrichten im Compassioner:

Frauenrechte in Tunesien gestärkt: Signalwirkung im arabischen Raum

 

 

Gefällt mir 73 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

fan