Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

leben-gerettet

Diesem Mann hat Laufen das Leben gerettet

Er sagt: „Laufen hat mein Leben gerettet” – Charlie Engle ist seinem neuen Leben direkt in die Arme gelaufen. Früher war er alkohol- und drogensüchtig. Heute ist er einer der bekanntesten Ultraläufer der Welt.

Der Mann ist Supersportler geworden und Hat auf seinem Erfolgsweg Dinge geschafft, die allles andere in des Schatten stellen- eben auch seine Suchtkrankheit. Z.B. Wenn man an seinen berühmtesten Lauf durch die Sahara denkt:  rund zehn Jahren ist er auf diesem Lauf mit zwei anderen Sportlern über 111 Tage täglich zwei Marathons gelaufen, insgesamt fast 7000 Kilometer. Das ist nicht nur ein bisschen Risiko, das war extrem.

Dieser Mann hat durch seinen Sport und die Überwindung seiner Süchte heute eine Art Weisheit erlangt, die gut zu uns hier im Compassioner passt.

Der Spiegel hat Charlie Engle  zum Interview getroffen und auf die Frage, ob er gerne entspannt, sagt er: “Ich relaxe gern, aber ich verstehe nicht, dass Menschen ihr Leben damit verbringen, alle möglichen Arten von Bequemlichkeiten zu finden. Für mich ist Komfort überbewertet. Niemand hat je etwas gelernt in seiner Komfortzone. Ich gehe lieber ein Risiko ein und erfahre in einem Ultralauf in wenigen Stunden die komplette Gefühlspalette: von total super bis ganz mies.”

Er will wirklich seine Grenzen sprengen, davor haben wir einen riesen Respekt!

Und auf seine Pläne angesprochen sagt er: “Ich will vom Toten Meer zum Gipfel des Mount Everest laufen. Vom niedrigsten zu höchstem Punkt der Erde. Das ist eine gute Metapher für mein Leben. Kein Geld der Welt ersetzt die Erfahrungen, die du machst. Du musst rausgehen und die Welt erleben.”

 

Wer sich für die DVD über diesen Ausnhame-Sporlter ansehen will, findet diese hier:

 

Gefällt mir 100 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

fan