Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

herausforderungen-treppen

Es gibt keine Probleme – nur Herausforderungen…

…das ist zumindest das Motto von Yetnebersh Nigussie. Sie ist eine Menschenrechtsaktivistin und Rechtsanwältin aus Äthiopien und seit ihrem fünften Lebensjahr blind. Ihr Leben ist also gezeichnet von vielen Herausforderungen.

Doch eins ist ganz klar für sie:

Ohne ihr schweres Schicksal wäre sie heute ein ganz anderer Mensch. Ihre Erblindung sieht sie mittlerweile als eine besondere Fähigkeit und nicht als Problem.

Sie sagt:

«Ich habe nur eine Behinderung und 99 und mehr Fähigkeiten»

Dabei war ihr Weg alles andere als leicht:

In einem Land wie Äthopien zu erblinden ist vollkommen anders, als in einem Land wie Deutschland. Viele Menschen dort sind sehr gläubig – so auch Yetnebershs Familie – und sehen eine solche Behinderung als Fluch Gottes an. Yetnebersh wurde deswegen häufig ausgegrenzt, teilweise jedoch auch zu ihrem Glück: Im Alter von nur acht Jahren wurden sämtliche Mädchen in ihrer Gemeinde zwangsverheiratet – nicht so Yetnebersh. Aufgrund ihrer Erblindung gab es keinen Interessenten für sie.

Ihre erste Schule war eine spezielle Schule für blinde Kinder und der Alltag war dort sehr gut für sie zu meistern. Doch als sie in der siebten Klasse auf eine ganz normale Schule wechselte, stand sie vor vielerlei Hindernissen. Und ihr wurde folgendes klar:

„Ich bin auf der Welt, um etwas zu verändern.“

Und verändert hat Yetnebersh bisher sehr vieles: War sie anfangs noch Schülervertreterin und setzte sich für Inklusion auf ihrer Schule ein, ist sie mittlerweile stolze Preisträgerin des Alternativen Nobelpreises. Sie ist heute eine berühmte Anwältin für Inklusion, hat eine Anti-Aids-Bewegung und engagiert sich in über 20 verschiedenen äthiopischen Organisationen. Damit hat sie die Welt schon ein bisschen zum Guten verändert. 

Ihre Mission ist klar:

Eine Welt erschaffen, in der Frauen und Männer und Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt leben können.

Außerdem möchte sie allen Menschen Mut machen, die es im Leben nicht so leicht haben. Ihre Nachricht an all diese Menschen lautet:

Wann auch immer ihr in eurem Leben mit einem Problem zu kämpfen habt, seht es nicht als etwas an, das euch Grenzen setzt, das euch stoppt. Seht es lieber als eine Möglichkeit an, Grenzen zu überschreiten und voranzukommen. Probleme sind da, um euch stärker zu machen.

 

Quelle: Huffingtonpost

Gefällt mir 109 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan