Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

hambacher forst-wald

Greenpeace will den Hambacher Forst retten

In den letzten Monaten war der RWE immer wieder in den Schlagzeilen. Tausende Menschen setzten sich dafür ein, den Hambacher Forst zu erhalten und einen weiteren Ausbau der Braunkohle-Gebiete zu verhindern.

Doch es ist nicht nur problematisch, wenn der Forst weiter gerodet wird, sondern auch, wenn die bereits gerodete Fläche weiterhin für die Energiegewinnung mit Braunkohle verwendet wird. Weshalb? Bei der Umwandlung von Braunkohle in Energie werden riesige Mengen CO2 freigesetzt – eine Katastrophe für unsere Umwelt!

Doch es gibt auch eine gute Nachricht!

Greenpeace Energy hat dem RWE ein Angebot in Millionenhöhe gemacht, um die Tagebauflächen im Hambacher Forst zu kaufen. Diese wollen sie nutzen, um dort Solar- und Windkraftanlagen zu bauen und so große Mengen an Energie zu gewinnen. Diese könnten rund ein Viertel der bisherigen Energiemenge durch Braunkohle im Hambacher Forst ersetzen.

Zusätzlich möchte Greenpeace Energy betriebsbedingte Kündigungen so gut es geht vermeiden und plant deshalb Umschulungsmaßnahmen für die bisherigen Mitarbeiter von RWE.

Wir würden uns sehr freuen, wenn sich RWE auf dieses Angebot einlässt!

Übrigens: Falls du selbst gerade in Köln oder Berlin bist: Heute um 12 Uhr gibt es in beiden Städten eine große Klima-Demonstration für den Kohleausstieg. Komm gerne auch vorbei! Alle Infos findest du hier.

Quelle: Klimareporter

Gefällt mir 124 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)

Diskussion

fan