Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

In dieser Schule heisst es: Meditieren statt Nachsitzen

Wenn Kinder in der Schule besonders auffällig stören, gibt es viele
Maßnahmen, die Lehrer dann gerne anwenden: Meistens gibt es ein Gespräch mit den Eltern, mehr Hausaufgaben oder die Kinder müssen sogar nachsitzen.

Aber wie nachhaltig sind diese Strafen und helfen sie der allgemeinen
Schulsituation und den Schülern wirklich?

Lehrer*innen der amerikanischen “Robert W. Coleman Elementary School” in Baltimore fragten sich jetzt genau dies. Nun haben sie eine neue Idee für die auffälligen Schüler umegesetzt und diese heißt erfreulicherweise:

Meditation!

In einem gemütlichen Raum, der “Mindful Moment Room” heißt, meditieren
die Schüler dort gemeinsam und machen Atem- und Achtsamkeitsübungen.

Die Kinder lieben das Meditieren und das Ergebnis dessen überrascht alle:

“Heute Morgen habe ich mich über meinen Papa aufgeregt”, sagt ein
Fünftklässler. “Aber dann habe ich mich daran erinnert, zu atmen und
habe ihn nicht angeschrien.”

(Quelle: Brigitte)

Gefällt mir 167 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan