Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Landwirte geben ihre 60.000 Euro Kuhherde zum Tierschutz, damit die Tiere nicht leiden müssen

Milliarden von Tieren werden jedes Jahr zur Schlachtung aufgezogen und getötet, und das allein in Europa. Unsere Lebensmittelindustrie hat nichts humanes.

Es ist sicher jedem von uns ziemlich klar, dass die Mehrheit der Tiere gefoltert wird, in extremer Angst lebt und ständig von ihren Kindern und anderen Familienmitgliedern weggerissen wird. Und das, obwohl Milch für den Menschen gar kein gesundes Getränk ist.

Das englische Farmer-Ehepaar Jay und Katja Wilde konnten dieses Leid nicht länger ertragen.  

Sie wurden Veganer und gaben ihre 60.000 Euro teure Herde an eine Tierschutzorganisation, weil sie es nicht länger ertragen konnten, ihre Kühe auf dem Weg zum Schlachthof leiden zu sehen.

Jay und seine Frau Katja haben jetzt ihre Rinderfarm in eine vegane Bio-Farm umgewandelt und sind die ersten Landwirte in Großbritannien, die solche Maßnahmen ergreifen.

WOW!

 

Quelle: Collective Evolution

Sie dir hier ein berührendes Video über eine deutsche Kuh-Rettung an:

 

 

 

 

Gefällt mir 74 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan