Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

erotikshop

Schöner lieben – mit Deutschlands erstem christlichen Erotikshop

Kirche und Erotik – passt das zusammen? Für vier junge Unternehmer aus Bielefeld stellt sich die Frage nicht groß. Sie gründeten mit schoenerlieben.de Deutschlands ersten Online-Erotikshop mit christlichen Werten. Für die Gründer ist Erotik etwas unglaublich Schönes. Und wer davon ausgehe, dass Gott sie geschaffen habe, der solle dafür dankbar sein und sie in vollen Zügen genießen dürfen. Gegen Produkte und Hilfsmittel, die zu diesem Genuss beitragen, haben die Jungunternehmer deshalb auch nichts einzuwenden.

Einen großen Unterschied zwischen ihrem Erotikshop und herkömmlichen gibt es aber doch: Die Gründer halten an ihren christlichen Werten fest. Sie wollen, dass Sex und Erotik innerhalb einer Beziehung viel Spaß machen. So viel Spaß, dass Fremdgehen und Pornographie gar kein Thema sind. Aus diesem Grund verzichten sie beispielsweise auch auf aufdringliches Design, Bilder mit nackter Haut oder Pornographisches. Ihre Firmenphilosophie: „No porn, no nudity“. Damit wollen sie auch vermeiden, dass durch Bilder von nackten Menschen unrealistische Ansprüche an den Partner geweckt werden oder das Gefühl entstehe, man selbst sei nicht attraktiv genug.

Neben dem Verkauf von Handschellen, Vibratoren, Dildos und Co. haben die vier Bielefelder mit ihrem Erotikshop noch ein wichtiges Anliegen: Sie wollen das Thema Sex innerhalb der christlichen Gemeinschaft weiter vorantreiben und zu mehr Austausch darüber anregen.

Gefällt mir 64 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

fan