Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

sekem-Oase

SEKEM, das Wunder in der Wüste: 2100 Hektar urbar gemacht und 600.000 Bäume sprießen…

Wie die SEKEM Initiative in der Wüste eine blühende Landschaft hervorbrachte.

Als Dr. Ibrahim Abouleish die Initiative 1977 auf einem unberührten Teil der ägyptischen Wüste, 60 km nordöstlich von Kairo gründete, hielten ihn wohl viele Menschen für einen Spinner. Doch Abouleish wusste genau, was er tat: Mit biologisch-dynamischer Landwirtschaft machte er den Wüstenboden fruchtbar und gründete Unternehmen, in denen die Arbeiter*innen die Felderzeugnisse verarbeiten.

Eines der führenden Sozialunternehmen der Welt

Im Laufe der Jahre entstanden immer mehr Firmen und Bildungseinrichtungen, in denen stets die menschliche Entwicklung im Vordergrund steht. SEKEM ist heute als eines der weltweit führenden Sozialunternehmen bekannt. 2003 erhielt der Gründer Ibrahim Abouleish sogar den Alternativen Nobelpreis (“Right Livelihood Award”) – mit gutem Grund.

In den letzten 40 Jahren hat die Organisation viel erreicht, u.a.

  • 2100 Hektar Wüstenland wurden urbar gemacht
  • 600.000 Bäume wurden gepflanzt
  • 500 Mio. Tonnen CO2 wurden gebunden
  • Schaffung von 2000 direkten Arbeitsplätze

Doch das Unternehmen hat noch größere Pläne und verfolgt eine klare Vision, die es vor kurzem veröffentlichte: Bis 2057 möchten die Macher*innen des Unternehmens Folgendes (und noch einiges mehr) erreichen:

  • Die biologische und biodynamische Landwirtschaftsmethoden soll so weit verbreitet sein, dass der Großteil des Landes nachhaltig bewirtschaftet wird (inklusive nachhaltiger Wasser- und Abfallwirtschaft sowie erneuerbarer Energien). Außerdem soll die Erhaltung der Biodiversität in Ägypten stabilisiert sein, und SEKEM selber will keinen Müll mehr produzieren.
  • Einführung der Kreislaufwirtschaft, das Konzept „Wirtschaft der Liebe” und ein ethisches Bankensystem.
  • Dadurch möchte SEKEM die ägyptische Gesellschaft soweit inspiriert haben, dass ein sozialer Wandel stattgefunden hat, durch den alle Menschen Bewusstsein für eine Mitgestaltung ihres Landes und der Zukunft entwickelt haben.

Großartig, oder?

Wir finden, daran können sich auch weitere Unternehmen ein Beispiel nehmen.

Mehr zur Vision von SEKEM erfährst du in diesem Artikel:

SEKEM veröffentlicht Vision 2057 zum ersten Todestag des Gründers

(Quelle: Forum Nachhaltig Wirtschaften)

 

Über das SEKEM-Projekt wurde übrigens im Jahr 2008 ein Dokumentarfilm produziert. Hier kannst du den Trailer sehen:

Gefällt mir 99 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

Trag dich in unseren Newsletter ein und hole dir dein Gratis-Geschenk für Compassioner-Leser:


Das große Coaching Paket von Veit Lindau.
Sichere dir diesen wertvollen Leitfaden für ein erfülltes, glückliches Leben.

 

Wir schenken dir:
o 4 Audiovorträge mit Veit Lindau
o 1 Geführte Meditation
o Den Lebenskompass

Trag dich dazu hier ein:

 



* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz insbesondere nach §13 DSGVO zur Kenntnis genommen zu haben.

 

 

 

fan