Kategorien Anzeigen

Erfolg Body Arbeit Beziehungen Deine Welt Glück Seele Podcasts humantrust @Redaktion

Waldspaziergang tötet Krebszellen

Natürliche Killerzellen erkennen abnormale Zellen wie zum Beispiel Tumore und sind dazu ausgelegt, diese abzutöten. Sie gehören dem angeborenen Immunsystem an und können, laut eines neuen Studienergebnisses, durch intensive Waldspaziergänge aktiviert werden. Kurz gesagt: Naturerlebnisse helfen wahrscheinlich gegen Krebs.

In der japanischen Studie kommt man zu dem Ergebnis, dass sich nach einem zweistündigen Aufenthalt im Wald die Anzahl der Killerzellen NK um die Hälfte erhöht.

Am zweiten Tag  der Studie wurde festgestellt, dass nach zweistündigen Spaziergängen das Blut sogar noch mehr Killerzellen enthielt, darunter auch viele krebsbekämpfende Proteine.

Sieben Tage nach diesem naturnahen Urlaub fand sich immer noch eine deutlich erhöhte Anzahl an NK im Körper der Studienteilnehmer.

Das heißt also, der Effekt hält mehr als eine Woche lang an – sogar nach der Rückkehr in eine so turbulente Stadt wie Tokio.

 

Deshalb sollten Waldspaziergänge ganz oben auf deiner Liste stehen, um deine Gesundheit zu erhalten.

 

Quelle: Trends der Zukunft

 

Waldbaden – Kennst du schon den neuen Trend für mehr Kraft und Energie?

Gefällt mir 98 Personen gefällt das

Wie hilfreich fandest du den Artikel?1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Diskussion

fan